Girokontorechner

Girokonten vergleichen – darauf sollten Sie achten

Gebühren

Viele der Anbieter in unseren Vergleichen bieten ein kostenloses Girokonto an, bei dem keine monatliche Grundgebühr anfällt – ohne wenn und aber. Dazu gehören das norisbank Top-Girokonto, das DKB-Cash oder das comdirect Girokonto.

Einschränkungen machen allerdings z. B. Wüstenrot, 1822direkt (GiroSkyline), Targobank (Online-Konto) oder Postbank (Giro direkt). Bei 1822direkt ist die Kontoführung bei mindestens einer Gutschrift pro Monat kostenlos (ansonsten 3,90 € / Monat); beim Giro direkt der Postbank beträgt das monatliche Entgelt für die Kontoführung unabhängig vom Geldeingang 1,90 € (ausgenommen sind Studenten und Auszubildende).

Eröffnungsprämie

Einige Banken bieten, im Rahmen von Sonderaktionen oder zeitlich begrenzter Neukunden-Angebote, eine Eröffnungsprämie. Meistens gibt es diese in Form einer Gutschrift auf das neue Konto, seltener sind Gutscheine, wie aktuell bei der HypoVereinsbank oder Cashback-Aktionen, wie kürzlich bei der comdirect Bank.

Die Prämienhöhe variiert teilweise stark und bewegt sich zwischen 50 und 200 Euro. Wichtig: Der Bonus ist in der Regel an Bedingungen geknüpft, wie z. B. die aktive Nutzung oder eine bestimmte Anzahl an Kontobewegungen. Diese Bedingungen gilt es genau zu beachten. Da sich Voraussetzungen, Laufzeiten und Aktionen oft ändern und diese auch für jedes Girokonto individuell sind, behandeln wir das Thema Girokonto mit Prämie ausführlich in einem separaten Beitrag. Dort stellen wir alle Girokonten vor, bei denen es derzeit eine Prämie gibt.

Dispozins

Beim Dispozins ergeben sich große Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern. Die niedrigsten Zinsen für die Überziehung des Girokontos werden von der Targobank erhoben. Derzeit liegt der Zinssatz für eine Kontoüberziehung bei günstigen 3,74 Prozent p. a., was einen absoluten unteren Spitzenwert darstellt.

Allerdings können bei der Bank je nach Konstellation auch bis zu 12 Prozent und mehr Zinsen fällig werden. die comdirect Bank (6,50%), DKB (6,74%), 1822direkt (7,17%) oder N26 (8,90%) verlangen noch Zinsen für den Dispo, die im einstelligen Prozentbereich angesiedelt sind. Andere Banken wie z. B. Postbank (10,55%) oder Commerzbank (12,25%) verlangen dagegen zweistellige Dispositionszinsen.

Karten und Guthaben-Verzinsung

Bei nahezu allen genannten Anbietern gibt es kostenlos eine EC-Karte und eine Kreditkarte (entweder Visa oder Mastercard) hinzu.

Die DKB und die VW Bank bieten derzeit auch eine Verzinsung auf das Konto-Guthaben. Dieser Zinssatz liegt aktuell zwischen 0,01 Prozent (DKB) und 0,05 Prozent (VW Bank).