Die besten kostenlosen Girokonten 2015

Viele Banken werben damit, dass ihr Girokonto kostenlos ist. Das gilt insbesondere für jene Banken, die ihre Konten online anbieten und über keine Filiale vor Ort verfügen. Doch bei der Auswahl ist – unabhängig von den Prämien, die Neukunden erhalten – darauf zu achten, was sich hinter der Vokabel “kostenlos” alles verbirgt. Bei manchen Angeboten ist das Girokonto nur dann kostenlos, wenn man bestimmte Auflagen erfüllt oder wenn man nur bestimmte Services nutzt.

n-tv FMH Testsieger Bestes Girokonto 03/2015Bei vielen Konten ist eine ec-Karte, mitunter auch eine Kreditkarte kostenlos. Hier sollte man dennoch auf der Hut sein: Bei manchen Banken gilt das nur im ersten Jahr nach der Kontoeröffnung. Zudem sollte man eine Bank auswählen, die über ein relativ breites Netz an Geldautomaten verfügt, bei denen Kunden dann auch kostenlos Bargeld abheben können. Besonders aufmerksam sollten Kunden sein, die häufig im Ausland unterwegs sind. Hier gibt es nicht mehr viele Anbieter, bei denen im Ausland kostenlos Geld am Automaten abgehoben werden kann. Aber das Gute: Es findet sich fast immer eine Bank, bei der die Anforderungen des Kunden kostenlos sind – Gebühren für Leistungen, die man so gut wie nie in Anspruch nimmt, sind dann ja kaum noch relevant.

Vergleicht man die Angebote der Banken miteinander, dann kristallisiert sich ein Leistungsspektrum heraus, das in jedem Fall für den Kunden kostenlos sein sollte. Zu diesen Leistungen gehören: Die Führung des Kontos, beleglose Buchungen, die ec-Karte, Abhebungen von Bargeld an eigenen bzw. verbundeigenen Geldautomaten, Zahlungen mit der ec-Karte.

Bewertet man ein Girokonto danach, ob es wirklich kostenfrei ist, dann trennt sich in Deutschland schnell die Spreu vom Weizen und es bleiben am Ende nur noch wenige Anbieter übrig. Zu diesen zählen laut einer von FMH-Finanzberatung durchgeführten Studie die DKB Deutsche Kreditbank (45/50 Punkte – Testsieger), die comdirect Bank (42/50 Punkte) und die ING-DiBa (42/50 Punkte) – hier entstehen bei allen drei Anbietern nur Kosten bei Bezahlung in einem Nicht-Euro-Land.

Die besten Girokonten ohne Kontoführungsgebühren (Note „sehr Gut“) gemäß der FMH-Finanzberatung:

AnbieterBezeichnungDispoPrämieTestergebnisWeitere Infos
DKB LogoDKB-Cash6,90 %-45/50 PunkteZum Anbieter
comdirect LogoGirokonto8,95 %Bis 150 €42/50 PunkteZum Anbieter
ING-DiBa LogoGirokonto6,99 %75 €42/50 PunkteZum Anbieter
Consorsbank LogoGirokonto7,75 %50 €41/50 PunkteZum Anbieter
DAB LogoDAB Girokonto7,50 %-41/50 PunkteZum Anbieter
netbank LogoGirokonto8,00 %75 €41/50 PunkteZum Anbieter

Zinsn & Prämien aktualisiert am 06.07.2016

Das ist bei der Consorsbank (41/50 Punkte) wiederum kostenlos; dafür werden hier Gebühren für die beleghafte Buchung erhoben. Gleiches gilt für die DAB Bank (41/50 Punkte), die allerdings auch bei Zahlungen im Ausland Gebühren von ihren Kunden verlangt. Auch das Angebot der netbank (41/50 Punkte) kann man noch mit “sehr gut” bezeichnen. Hier fallen Kosten an, wenn man die Kreditkarte mehr als fünf Mal im Monat nutzt, um Geld abzuheben; außerdem kann die Kreditkarte – je nach Umsatz – zwischen null und 20 Euro im Jahr kosten. Für Zahlungen im Ausland fällt ebenfalls eine Gebühr an. Für alle diese Konten gilt insgesamt: Wer hauptsächlich im Inland unterwegs ist und keine Belege für Buchungen fordert, kann ein wirklich kostenloses Girokonto nutzen. Note “sehr gut”.

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)

XHTML: Sie können diese Auszeichnungen nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>