Das N26 Girokonto – Europas modernstes Girokonto?

n26-smartphonesNumber 26 ist vor rund zwei Jahren angetreten, um das Banking für Privatpersonen mobiler und moderner zu gestalten. Mittlerweile hat das Unternehmen eine Banklizenz erhalten und wird ab September unter dem Markennamen N26 am Markt agieren.

„Banking by Design“ nennt die Bank ihren eigenen Anspruch und verspricht, alle Finanzen auf das Smartphone zu bringen. Das Girokonto ist hierbei kostenlos ohne Kontoführungsgebühren. Weltweilt kann über die App Geld überwiesen werden. Push-Benachrichtigungen und Statistiken sorgen dafür, dass man einen guten Überblick über die eigenen Finanzen behält.

Karten

Kontoinhaber bei N26 erhalten auch eine MasterCard, mit der dann auf klassische Weise bezahlt oder Bargeld abgehoben werden kann. Die MasterCard ist ebenso wie die Mobile App zum Girokonto kostenlos.

Bargeld

Bargeldabhebungen am Geldautomaten sind in jedem Fall drei Mal pro Monat kostenlos. Werden bestimmte Bedingungen erfüllt (Nutzer unter 26 Jahre oder das Konto wird als Hauptkonto mit regelmäßigen Geldeingängen geführt) dann sind auch fünf Barabhebungen im Monat kostenlos.

In rund 6.000 Geschäften im CASH26-Netzwerk kann zudem kostenlos Bargeld geholte werden. Zu diesem Netzwerk gehören zum Beispiel Supermärkte wie REWE, Penny oder Real. Hier erhält man das Geld mit wenigen Klicks auf dem Smartphone ohne weitere Gebühren.

Dispokredit

Wenn das Konto mal überzogen wird, dann kalkuliert N26 derzeit mit einem Dispozins in Höhe von 8,9 Prozent pro Jahr.

Das N26 Girokonto auf einen Blick:

  • Kein Mindestgeldeingang
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • Kostenlose MasterCard
  • Weltweit Zugriff auf Bargeld an Geldautomaten, mit einer Fair Use Policy.

Zum Anbieter

GD Star Rating
loading...

Kommentar schreiben

  • (wird nicht veröffentlicht)

XHTML: Sie können diese Auszeichnungen nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>